Wer bin ich?

Meine Motivation?

Ich habe in meinem Leben tagtäglich gesehen, wohin uns gute Kommunikation bringen könnte. Leider fehlt uns das notwendige Wissen und Training dafür.

Mein Name ist Tino Hauser und ich komme aus dem Süden Deutschlands, genauer aus dem wundervollen Baden Württemberg.

Mein beruflicher Werdegang ist etwas bunter. So habe ich als erstes ganz klassisch eine Lehre als Schreiner gemacht. Nach meiner Ausbildung bin ich freiwillig zur Bundeswehr, genauer zur Deutsch-Französischen-Brigade und da bin ich dann auch acht Jahre geblieben. Nach dieser sehr lehrreichen Zeit bin ich zur Pädagogik gewechselt und habe als Arbeitsherapeut in der Psychiatrie gearbeitet und da auch meine erste Arbeit über die professionelle Gesprächsführung mit Patienten verfasst und ein erstes Seminar in der gewaltfreien Kommunikation nach M. Rosenberg belegt. Von dort bin ich dann in die Jugendhilfe und habe über viele Jahre mit Kindern, Jugendlichen und Familien zusammen in verschiedenen Settings gewirkt. Hier habe ich dann auch meine Ausbildung vertieft. Deeskaltionstraining, Rhetorik, ein sehr umfassendes Seminar bei einem tollen Dozenten zum Thema „Positive Autorität“ und immer wieder Unmengen an Fachliteratur zum Thema Kommunikation. All dies hat mich dann letzten Endes zu der Ausbildung zum Kommunikationstrainer geführt.

Gleichzeitig habe ich eine starke Verbindung zur Natur. Hier finde ich Stille und Kraft und kann meinen Gedanken ohne Ablenkung folgen. Die Wirkung eines Tages im Wald ist immer wieder faszinierend und hilft uns Menschen auf sehr ursprüngliche Weise zur Ruhe zu kommen und in einen Dialog mit uns selbst zu treten.

Zu mir persönlich kann ich sagen, dass mein Lebenslauf auch sonst recht abwechslungsreich war. Ich bin schon ziehmlich viel herumgekommen und habe dabei alle Aspekte des Lebens, unserer Gesellschaft und dabei auch meiner Persönlichkeit ergründet. So habe ich zum Beispiel mal ein Jahr in den südfranzösischen Pyrenäen in einer Holzhütte im Wald gelebt. Ohne Strom, sehr ursrpünglich und naturverbunden. Eine sehr tolle Erfahrung.

Ich liebe es im Garten, bei unseren Bienen, im Wald, auf Wandertouren, auf meinem Fahrrad, beim Joggen oder beim Bouldern Zeit zu verbringen und den Kopf abzuschalten.

Zu meiner Kindheit und Jugend würde ich eher sagen, dass sie herausfordernd waren. Vom Heim bis zur Straße war da alles dabei, aber im Nachhinein hat alles dann doch irgendwie einen Sinn gehabt und ich führe heute ein sehr glückliches und zufriedenes Leben und trage in mir den Wunsch, genau dies auch dir zu ermöglichen.

Meine Erkenntnisse, meine Ausbildung und meine Überzeugungen finden hier in diesem „Werk“ eine Möglichkeit, dich zu inspirieren und dich selbst und deine Interaktionen mit der Welt in einem neuen und hoffentlich auch klarerem Licht zu sehen.